Channa assam liegt nur apathisch rum

Die Gattungen Asiens und Afrikas

Moderator: Team

Re: Channa assam liegt nur apathisch rum

Beitragvon K. de Leuw » 05.12.2012 - 19:36

Hallo zusammen,

ich bitte zu beachten, dass Gladbeck in NRW und nicht in Österreich liegt. Die geltenden Tierschutzgesetze müssen daher nicht gleich sein, z.B. ist mir eine Erlaubnis zur Tötung durch jedermann im Notfall aus dem deutschen Recht nicht bekannt.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2151
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Re: Channa assam liegt nur apathisch rum

Beitragvon bowo » 13.12.2012 - 21:32

Hi,

ich bin hier noch neu, möchte aber trotzdem gern meinen Senf dazu geben.

Wie geht es denn deinem Channa?

Also ich bin Angler und mal abgesehen von allem tam tam, kann ich dir nur Hilfe geben, wie du, im Fall eines Falles, deinen Channa am "schonensten" erlösen kannst.

Nimm den Fisch aus dem Becken, halte ihn mit einer Hand knapp hinter dem Kopf fest und gibt ihn einen festen Schlag, z.B. mit einem MesserGRIFF in den Nacken. Der Fisch ist dann "betäubt" und dann stichst du ihm mit einer Klinge die Kehle durch.

Klingt brutal, ist aber eine sehr schonende Variante!

Alternativ, das habe ich allerdings noch nicht probiert (kommt ja zum Glück eher seltener vor) kann man den Fisch wohl in einem Behältnis separieren und dann mit Knoblauchöl betäuben. Der weitere Vorgang wie beschrieben.
Das mit dem Knoblauchöl habe ich aus einer Doku über Channas in den USA und so haben die die Tiere betäubt um ihnen einen Sender unter die Haut zu setzen,

LG,

bowo

PS: nicht dass das falsch rüber kommt, ich selbst habe einen Channa Auranti und mich ich kriege eine Gänsehaut bei dem Gedanken das mit meinem "Kleinen" machen zu müssen
bowo
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 3
Registriert: 13.12.2012 - 21:19

Re: Channa assam liegt nur apathisch rum

Beitragvon Lambojaeger » 13.12.2012 - 23:40

Hi Christian,

einige Tropfen Nelkenöl (Apotheke: Eutanol)reichen schon und er wird schonend erlöst. Bei dieser Methode wird er gemäß §§ 5 und 6 Tierschutzgesetz erst betäubt. Nach einigen Minuten erlöschen seine Körperfunktionen, ohne daß er leiden muss. Ich halte diese Art der Euthanasie für die schonendste und beste Methode, wenn es leider keine andere Hoffnung mehr gibt.
___________
LG Thomas

IGL Nr. 341

Channa aurantimaculata
Channa pulchra
Channa sp. assam / lal cheng
Channa sp. red fin
Channa sp. ice and fire
Channa orientalis Kottawa forest A
Channa punctata
Channa bleheri
Channa ornatipinnis
Channa stewarti "Aqua Global"

Die Würde der Tiere ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt und Menschheit.
© Natunika, (*1973), Musikerin, Malerin und Autorin
Benutzeravatar
Lambojaeger
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 125
Bilder: 0
Registriert: 18.10.2009 - 21:29
Wohnort: Rodalben

Re: Channa assam liegt nur apathisch rum

Beitragvon bowo » 14.12.2012 - 12:40

Ja ja, die Sagen umwogende Nelkenölmethode...
ich bin aus diversen Gründen kein Freund davon, aber das würde hier zu weit gehen.

Wichtig finde ich aber dennoch die richtige Anwendung!

Bei dieser Methode zunächst die Emulsion seperat herstellen (Nelkenöl mischt sich nicht mit Wasser) daher zunächst 4 Tropfen pro Liter in ein kleines Gewäß mit etwas warmes Wasser geben und gut schütteln.

Diese Lösung nun in das Gefäß mit dem Fisch geben. Dieser wird dann betäubt. Wenn keinerlei Bewegung mehr sichtbar ist, dann die Methode mit einer ordentlichen!!! Überdosis, können schon 15 Tropfen pro Liter sein, wiederholen.

LG

Bowo
bowo
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 3
Registriert: 13.12.2012 - 21:19

Re: Channa assam liegt nur apathisch rum

Beitragvon freaky_fish » 14.12.2012 - 12:55

Hallo zusammen,

bitte berücksichtig beim Thema "Erlösen" von Fischen immer das Tierschutzgesetz und dass der, der die Tötung durchführt, tatsächlich die notwendigen Kenntnisse hat. Werden bei der Tötung des Tieres Fehler gemacht, weil die Methode nicht richtig durchgeführt wurde, kann das unter Umständen Tier erheblich leiden! Deswegen bitte nur eine Tötung vornehmen, wer es auch wirklich kann! Wer es nicht kann oder unsicher ist, bitte an einen Tierarzt wenden oder eine andere Person, die die entsprechenden Kenntnisse hat.
Da Christian anscheinend noch keine Erfahrung hat damit, einen Fisch fachgerecht zu töten (sonst würde er nicht danach fragen, wie er es machen kann), finde ich es riskant, hier verschiedene Methoden zu beschreiben. Denn die theoretische Beschreibung und die eigentliche Durchführung sind dann doch eni Unterschied und Fehler gehen zu Lasten des betroffenen Tieres!

Auszug der relevanten Passage aus dem Tierschutzgesetz:
(1) Ein Wirbeltier darf nur unter Betäubung oder sonst, soweit nach den gegebenen Umständen zumutbar, nur unter Vermeidung von Schmerzen getötet werden. Ist die Tötung eines Wirbeltieres ohne Betäubung im Rahmen weidgerechter Ausübung der Jagd oder auf Grund anderer Rechtsvorschriften zulässig oder erfolgt sie im Rahmen zulässiger Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen, so darf die Tötung nur vorgenommen werden, wenn hierbei nicht mehr als unvermeidbare Schmerzen entstehen. Ein Wirbeltier töten darf nur, wer die dazu notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten hat.
(1a) Personen, die berufs- oder gewerbsmäßig regelmäßig Wirbeltiere betäuben oder töten, haben gegenüber der zuständigen Behörde einen Sachkundenachweis zu erbringen. Wird im Rahmen einer Tätigkeit nach Satz 1 Geflügel in Anwesenheit einer Aufsichtsperson betäubt oder getötet, so hat außer der Person, die die Tiere betäubt oder tötet, auch die Aufsichtsperson den Sachkundenachweis zu erbringen. Werden im Rahmen einer Tätigkeit nach Satz 1 Fische in Anwesenheit einer Aufsichtsperson betäubt oder getötet, so genügt es, wenn diese den Sachkundenachweis erbringt.


Zum Thema Nelkenöl empfehle ich sehr den Link von Hendrik, dort ist die Methode korrekt beschrieben.

@Christian: Ich würde an Deiner Stelle den Channa vom Tierarzt einschläfern lassen. Er kann Dir auch alle Deine Fragen dazu korrekt beantworten.

Liebe Grüße
Verena
Benutzeravatar
freaky_fish
Administrator
 
Beiträge: 990
Bilder: 3
Registriert: 11.03.2008 - 12:50
Wohnort: Kirchheim unter Teck

Re: Channa assam liegt nur apathisch rum

Beitragvon GLA-Christian » 22.12.2012 - 20:11

Hallo zusammen,

Ich danke allen für die rege Teilnahme am Thread. Die Situation des Channa hatte sich seit dem letzten Update bis gestern nicht geändert. Es schien keine Besserung eintreten zu wollen und am Zustand änderte sich auch kurzfristig weder etwas zum positiven noch zum negativen. Wir haben das für und wider der Argumente in diesem Thread diskutiert als uns heute morgen das Schicksal zuvor kam. Der Channa lag tot im Becken, ohne weitere Vorankündigung.

Da alle anderen Channas in ihrem Becken weiterhin bei bester Gesundheit sind, schließen wir zum jetzigen Zeitpunkt eine Krankheit aus. Ich hoffe, eine weitere Leidensgeschichte bleibt uns erspart. Es war wirklich nicht schön anzusehen.

Grüße
Christian
GLA-Christian
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 7
Registriert: 06.11.2012 - 10:44

Vorherige

Zurück zu Schlangenkopffische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron