ch.orientalis

Die Gattungen Asiens und Afrikas

Moderator: Team

ch.orientalis

Beitragvon ingo 66 » 22.02.2013 - 22:18

Hallo,
in zwei anderen Beiträgen hatte ich ja schon geschrieben daß es bei uns mit orientalisnachwuchs einfach nicht klappen will.
Heute nun haben wir etwas verrücktes gewagt.....
Die Beiden haben mal wieder eine Bilderbuchpaarung hingelegt.
Wissend daß der Bock nach wenigen Tagen wieder oder wie immer schlucken wird haben wir den Beiden nun einige Eier geklaut und in so ein"Einhängbecken"im Elternbecken gepackt.
Frage:Hat das schonmal jemand versucht?
Habe eben in einen Beitrag über maulbrütende Betta's gelesen daß jemand ähnliches bei b.channoides versucht hat.Eier in keimfreien Wasser und n'bissl Blubber rein.
Was denkt Ihr?

Grüße
ingo 66
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 158
Registriert: 22.02.2009 - 22:51
Wohnort: Leipzig

Re: ch.orientalis

Beitragvon bowo » 28.02.2013 - 23:23

Hi,

gibt´s was neues? Sind die Kleinen geschlüpft?
Finde das sehr interessant!

Vielleicht könnte man die Eier auch in ein extra Aufzuchtbecken geben. Ein kleines Gefäß mit Seemandelbaumblätter (gegen verpilzen) und eine Belüftung. Wäre zumindest gut, falls es an einer zu hohen Keimbelastung liegt, was du ja schon gemutmaßt hast,

Gruß Bowo
bowo
Allerneust im Forum
 
Beiträge: 3
Registriert: 13.12.2012 - 21:19

Re: ch.orientalis

Beitragvon ingo 66 » 01.03.2013 - 20:51

Hi,
es hat nicht geklappt-heul!
Wir hatten Osmosewasser in nen kl.Behälter der in nen Becken hang,dazu nen Stück Seemadelbaumblatt oder wie das Zeugs heisst und etwas Blubber so daß die Eier ganz sacht"umgewälzt"wurden.
Wahrscheinlich waren die net befruchtet-keine Ahnung.
Sollte der Bock beim einsammeln nochmal so schlampen werden wir es aber def.nochmal versuchen.

Grüße
ingo 66
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 158
Registriert: 22.02.2009 - 22:51
Wohnort: Leipzig


Zurück zu Schlangenkopffische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron