„Colisa“lalia WF oder WFNZ zu bekommen?

Trichogaster (ehemals Colisa) und Trichopodus (ehemals Trichogaster)

Moderator: Team

Re: „Colisa“lalia WF oder WFNZ zu bekommen?

Beitragvon AndreasHB » 11.10.2020 - 17:23

Moin,

aktuell sind es 3 Nester - eines von jedem Maennchen. Leider habe ich bisher weder Laich in den Nestern noch Larven bei meinen Kontrollen entdecken koennen.

Ich peile als Zielmarke die Aufzucht von 2-3 Dutzend Bangladesch-Lalias an, da sich mittlerweile noch 1-2 Leute zusaetzlich gemeldet haben, die Interesse an der Form haben.

Ich werde aber auch schon froh sein, wenn ich nur den Bedarf fuer den eigenen Bestandserhalt hinbekomme.

Nervig, dass sich einfach kein fuer mich erkennbarer Laichansatz bei den Weibchen bildet - ich schaetze mal, dass da der Hund begraben liegt. Auch stockt deshalb der Anlagenumbesatz bzw. Umzug einiger Arten in andere Becken - ich brauche den Regalboden, die beiden kleineren Paare sollen weiter nach unten wandern, das Becken des einzelnen Paares soll woanders hin und das einzelne Paar zu einem Fischkumpel.

Dafuer ist die Imbellis-Brut geschluepft - die erwachsenen habe ich aus der Box (flaches Faunarium) entfernt und werde den Wasserstand die Tage weitestgehendend absenken.

Andreas
Gruss aus Bremen von IGL-Nr.: 1018
AndreasHB
Forumsfreund
 
Beiträge: 80
Registriert: 09.06.2006 - 13:48
Wohnort: Bremen

Vorherige

Zurück zu Fadenfische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast