Seite 1 von 2

Trichogaster chuna

BeitragVerfasst: 23.01.2013 - 21:19
von clia
Hallo ihr!

Nachdem es bei meine Badis singenensis so gut mit dem Nachwuchs klappt und jetzt auch die Dario darios nachziehen, dachte ich an eine neue Herausforderung. Mir kamen Trichogaster chuna in den Sinn. Jetzt bin ich mir aber nicht sicher, ob ich ein Pärchen erwischt hab.

Bin mir sicher, dass mir hier jemand ohne Zweifel sagen kann, ob ich ein Pärchen oder zwei Männchen hab.

Ich bedanke mich schon mal im Vorraus für die Hilfe

lg clia

P.S.: Im Anhang ein Foto von meinem "Weibchen"

Re: Trichogaster chuna

BeitragVerfasst: 24.01.2013 - 08:42
von Bettafan1970
Hallo Clia,
wolltest du jetzt wissen ob es auf dem Foto zu 100% ein Weibchen ist.
Es ist ein Weibchen.

Gruss Mario

Re: Trichogaster chuna

BeitragVerfasst: 24.01.2013 - 16:51
von clia
ui... doch schon etwas spät gewesen gestern roll da hab ich doch die Frage vergessen
Ja, wollte wissen ob es ein Weibchen ist.
Woran legst du das fest?

lg clia

Re: Trichogaster chuna

BeitragVerfasst: 24.01.2013 - 19:44
von Bettafan1970

Re: Trichogaster chuna

BeitragVerfasst: 25.01.2013 - 11:17
von clia
Hej!

Gibt es bei den T. chuna nicht auch das Probkem, dass rangniedrige Männchrn keine Färbung zeigen um sich so deb Stress mit dem "Platzhirschen" zu sparen?
Dachte eher an Merkmale wie Körperform um das Geschlecht eindeutig zu bestimmen.

Re: Trichogaster chuna

BeitragVerfasst: 25.01.2013 - 13:11
von fischmichi
clia hat geschrieben:Hej!

Gibt es bei den T. chuna nicht auch das Probkem, dass rangniedrige Männchrn keine Färbung zeigen um sich so deb Stress mit dem "Platzhirschen" zu sparen?
...


Hallo,

genauso ist es. Jedenfalls nach meinen Erfahrungen.

wolltest du jetzt wissen ob es auf dem Foto zu 100% ein Weibchen ist.
Es ist ein Weibchen.


Diese Bemerkung finde ich ein wenig gewagt, jedenfalls was die 100% angehen. Ich habe vor Jahren mehrmals T. chuna nachgezogen. Nicht sexuell aktive Männchen sehen den Weibchen sehr ähnlich. Ich bin seit über 2 Jahrzehnten im Handel tätig, und es ist extrem schwierig, den Kunden die Fische paarweise zu verkaufen. Ein "Platzhirsch" ist meist immer dabei, da hat man dann ein sicheres Männchen, aber wenn die Fische dann auch noch verhältnismäßig jung sind ist es äußerst schwierig, ein sicheres Weibchen zu finden. Ich habe immer festgestellt, laichbereite Weibchen sind fülliger in der Bauchgegend und haben oft einen dunklen Längsstreifen vom Auge bis zum Schwanzstiel.

Gruß Michael

Re: Trichogaster chuna

BeitragVerfasst: 25.01.2013 - 18:52
von clia
@Michael: genau das mein ich. Hab ein Paar T chuna. Eines eindeutig ein M und bei dem Tier auf dem Foto bin ich mir eben nicht sicher. Wobei... den dunklen Längststreifen konnte ich schon mal sehen. Auch ist das Tier etwas "plumper" und hochrückiger als das Männchen

Re: Trichogaster chuna

BeitragVerfasst: 25.01.2013 - 22:42
von freaky_fish
Hi clia,
auch ich bin mir bei dem Tier nicht zu 100% sicher (trotzdem ich die Tiere seit Jahren nachzüchte), vermute aber ebenfalls mit größerer Wahrscheinlichkeit ein Weibchen (würde mir aber nicht die Hand dafür abhacken lassen). Bei adulten Tieren ist es sehr einfach, aber junge Fische sind nicht so eindeutig. Und einen Streifen zeigen junge Männchen auch manchmal. Wie groß sind die Fische im Moment? Ist Dein sicheres Männchen ähnlich groß wie das Tier auf dem Foto und könntest Du dann ggf. von dem Kerl auch noch ein Bild einstellen?
Dass Du sie als "plumper und hochrückiger" beschreibst ist aber ein gutes Zeichen (für ihre Weiblichkeit). Bei "getarnten" Männchen sieht man meiner Erfahrung nach meist trotzdem einen leichten Hauch eines zitronengelben Streifens in der Rückenflosse (wirklich nur einen Hauch, sehr schnell zu übersehen). Den seh ich bei Deiner Dame (?) nicht. Auffällig ist bei etwas größeren Tieren die Körperform, die Damen sind dann deutlich runder, da tu ich mich bei Deiner aber eben noch sehr schwer, sie (?) braucht da noch ein wenig.

Liebe Grüße
Verena

Re: Trichogaster chuna

BeitragVerfasst: 25.01.2013 - 22:52
von clia
Hej Verena!

Das Männchen ist etwas kleiner, als das Weibchen(?). Werd morgen mal versuchen ein Foto vom Männchen und ggf. auch eines, wo beide drauf sind zu machen. Vielleicht ist es dann einfacher. Heute schlafen die Kleinen schon
Hm... Größe ist eine gute Frage. Hab sie nicht abgemessen zwinker kann ich morgen aber nachholen

Wünsch euch derweilen eine gute Nacht

clia

Re: Trichogaster chuna

BeitragVerfasst: 26.01.2013 - 22:25
von clia
Guten Abend!

Da sich die Beiden nicht im Aquarium fotografieren lassen wollten, kamen sie kurzerhand ins Fotobecken. Leider hatte ich kein abgestandenes Wasser, also bitte verzeiht mir die zahllosen Luftbläschen.
Bild "Vergleich": Weibchen (?) links - Männchen rechts

Re: Trichogaster chuna

BeitragVerfasst: 27.01.2013 - 21:58
von freaky_fish
Hallo clia,
sie ist ein sicheres Weibchen. cool

Liebe Grüße
Verena

Re: Trichogaster chuna

BeitragVerfasst: 27.01.2013 - 22:03
von clia
Hej Verena!

Super! Freu mich, dann kann ich es ja doch mal mit der Zucht versuchen. Würd mich jetzt aber doch noch interessieren, woran du es genau erkennst.

lg clia

Re: Trichogaster chuna

BeitragVerfasst: 27.01.2013 - 22:54
von freaky_fish
Hallo Clia,
ich versuche es mal zu beschreiben, wobei es eher der "Gesamteindruck" ist, also alle Merkmale zusammen, die mir persönlich bei der Erkennung helfen.

Wenn Du das erste Bild anschaust, wo beide drauf sind, dann siehst Du, dass sie rundlich ist (von der Körperform her), während er eher "eckig" erscheint (vor allem die hintere Hälfte des Fischs - da ist er schlank/kantig, sie "gerundet"). Sie ist auch deutlich hochrückiger als er. Bei normal bis gut genährten Tiere ist die Körperform schon ein guter Hinweis. Bei Jungtieren ist es manchmal schwierig, weil die Unterschiede da noch nicht so ausgeprägt sind. Da sehen die alle so gut wie gleich aus (deswegen hatte ich nach der Größe gefragt). Wenn sie ausgewachsen sind, wirst Du merken, dass das Weibchen (deutlich) größer und runder wird als er.
Wenn Du dann die Rückenflosse bei ihm auf Bild zwei anschaust, sieht Du einen leichten hellen Saum, am Flossenrand gelb. Den erkennt man auch andeutungsweise noch, wenn er komplett bleich ist und den haben nur die Männchen. Wenn er später mal balzt und in Prachtfärbung ist, wirst Du sehen, dass das richtig zitronengelb leuchtet. Bei ihr auf Bild 3 fehlt der Saum komplett, da ist nichts helles und auch nichts gelbes. Und auf Bild 3 ist noch schöner zu erkennen, dass sie richtig rundlich ist....

Es ist also die Körperform gepaart mit dem Saum in der Rückenflosse (wobei der bei recht jungen Tieren eben auch noch nicht zu sehen ist), die mir sagt dass Du da ein Paar hast. :wink: Ich hoffe es war halbwegs verständlich beschrieben. :oops:

Liebe Grüße
Verena

Re: Trichogaster chuna

BeitragVerfasst: 27.01.2013 - 23:03
von clia
Glaub ich hab es verstanden. Nur ist es für mich noch nicht ganz so einfach, das Geschlecht anhand der Körperform zu unterscheiden roll aber das sie hochrückiger ist, ist nicht abzustreiten. Das mit den Flossen wusste ich noch nicht, werd beim nächsten Besuch im Zoofachhandel mal darauf achten :D
Vielen Dank für deine Hilfe!

lg clia

Re: Trichogaster chuna

BeitragVerfasst: 28.01.2013 - 12:09
von emha
Weibchen, jedenfalls und noch gut genährt.

Martin Hallmann