[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 137: preg_replace_callback(): Requires argument 2, '$this->ed2k_pass( $bbcode_id, '$1', '' )', to be a valid callback
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 137: preg_replace_callback(): Requires argument 2, '$this->ed2k_pass( $bbcode_id, '$1', '$5' )', to be a valid callback
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 137: preg_replace_callback(): Requires argument 2, '<a href="$1" class="postlink">$2</a>', to be a valid callback
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 137: preg_replace_callback(): Requires argument 2, '<a href="$1" class="postlink">$2</a>', to be a valid callback
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4783: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3907)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4785: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3907)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4786: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3907)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4787: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3907)
IGL-Forum • Thema anzeigen - Vorstellung+ Mein Betta channoides pampang Projekt.

Vorstellung+ Mein Betta channoides pampang Projekt.

Formenkreise Betta albimarginata, Betta foerschi, Betta picta, Betta pugnax und Betta unimaculata.

Moderatoren: Team, Henning Zellmer, R.Brode

Vorstellung+ Mein Betta channoides pampang Projekt.

Beitragvon Jonesfisch » 15.01.2018 - 20:47

Hallo erstmal,
Mein Name ist Jonas und ich komme aus der Region südlich von Stuttgart. Ich bin 17 Jahre alt und habe Aquarien seit 12 Jahren. Derzeit läuft bei mir im Zimmer ein 300l Südamerikabecken, doch ich liebäugle schon lange nach einer "wilden" Betta Art. Einfach Wunder volle Tiere. Nun durfte ich nach langem hin und her weitere Becken aufstellen. Nun habe ich drei Leere Becken zu Verfügung und habe mich informiert und bin auf Betta channoides Pampang gestoßen. Auch ein Züchter in der Nähe wurde kontaktiert und reserviert mir 3 falsche Trios
(2/1). Zu den Becken: ich habe aufgebaut 2 25l Becken sowie ein 120l Becken. Eingerichtet mit Manado als Bodengrund viel Holz und Laub sowie einigen Erlenzapfen. Ich würde gerne das 120l als Gruppenbecken bzw Artenbecken nutzen und die 25l Becken als Ruhe Zucht und Aufzucht Becken nutzen. Gefüttert wird im Winter mit Frostfutter aller Art und im Sommer nur Lebendfutter. Und hier komm ich schon zu meiner ersten Frage: brauchen sie das ganze Jahr Lebendfutter oder kann ich sie im Winter überhaupt mit Frostfutter füttern.
Frage 2: Wie sieht es mit der Zucht aus, habe hier einiges dazu gelesen, ist es wirklich so einfach wenn das Wasser perfekt ist.
Dies passt auch zu Frage 3: kann ich ganz normales Regenwasser nehmen oder muss dies noch mit Torf bearbeitet werden?
Da dies meine Ersten "wilden Bettas" sind freue ich mich über jeden Tipp und Anregung sowie Kritik. Da ich das Forum nicht kenne hoffe ich das ich es schaffe hier Bilder hochzuladen.
MFG Jonas
Zuletzt geändert von Jonesfisch am 16.01.2018 - 07:26, insgesamt 1-mal geändert.
Jonesfisch
Kenne das Forum
 
Beiträge: 12
Registriert: 15.01.2018 - 17:03

Re: Vorstellung+ Mein Betta channoides pampang Projekt.

Beitragvon Jonesfisch » 15.01.2018 - 20:52

Schaffe es leider nicht Bilder hochzuladen könnte mir das jemand en klären? Wenn ich auf Dateianhang hochladen klicke dann ein Bild auswähle und dann auf auf Datei hinzufügen klicke passiert nichts.
MFG Jonas W
Jonesfisch
Kenne das Forum
 
Beiträge: 12
Registriert: 15.01.2018 - 17:03

Re: Vorstellung+ Mein Betta channoides pampang Projekt.

Beitragvon ThomasG » 16.01.2018 - 09:50

Hallo Jonas,

zunächst willkommen im Forum :sekt3:

Nun zu deinem Projekt:
Ich habe zwar noch nicht so viel Erfahrung mit der Nachzucht von channoides, aber nach dem was ich gelesen und gehört habe, würde ich das Wasser nicht zu sehr ansäuern (Torffilterung) und auch mit organischem Material (besser Steine) etwas weniger arbeiten.
Betta channoides wie auch albimarginata mögen keine organische "Verunreinigung" im Becken. Daher weniger Wurzeln und Laub etc.
Beide Arten mögen weiches Wasser, daher ist dein Ansatz mit Regenwasser schon mal sehr gut. Ich persönlich verwende ebenfalls Regenwasser, welches ich dann noch über Aktivkohle filtere bevor ich es weiterverarbeite (entweder pur oder durch die Torfkanone für Schwarzwasser).
Wie schon gesagt, halten sich meine persönlichen Erfahrungen mit channoides in Grenzen. Die Albis habe ich vor einiger Zeit schon recht fleißig nachgezogen.
Ich hatte im Frühjahr 2017 eine 5-er Gruppe Jungfische erhalten. Mangels geeignetem Becken und zur besseren Kontrolle sind die erst mal in ein kleines filterloses 30er-Becken gewandert. Ein Jungtier ist schon in den ersten Tagen verstorben. Ein weiteres etwas später. Von den 3 Restlichen entpuppten sich 2 als Weibchen und 1 Männchen. Gefüttert wurde ausschließlich mit Lebendfutter (Artemia, Grindal, Tümpelfutter etc.). Wasserwechsel erfolgte stets mit reinem Regenwasser, ca 1x pro Woche.
Als das Männchen geschlechtsreif wurde, hat sich nach einer guten Fütterung schon ein Paar gefunden und es kam zur Paarung. Zu meiner Verwunderung hat das Männchen tatsächlich ausgetragen. Ich hatte bisher bei den Albis die Erfahrung gemacht, dass junge Männchen oft schlucken.
Leider hat das Männchen alle Jungfische am Folgetag gefressen. Auch hier hatte ich mit Albis bisher die Erfahrung gemacht, dass die Männchen die ersten Tage nach dem Entlassen der Jungen, diese nicht fressen.
Aus dem Kleinstbecken waren zwischenzeitlich die beiden Weibchen ausgezogen (hatten das Männchen immer mehr bedrängt) und so wollte ich nun das Männchen in das größere Becken, zunächst im Einhängekasten zur Erholung, umsetzen.
Wie immer wird bei mir der umziehende Fisch mit etwas Wasser aus dem bisherigen Becken zunächst in einem Eimerchen zwischengelagert und dann tröpfchenweise (Luftschlauch mit Sperre) Wasser des neuen Hälterungsbeckens zur Angleichung zugefügt.
Leider war der Mann zu fit und sprang mir aus dem kleinen Spalt durch den der Luftschlauch eingeführt war und verstarb mir nun.
Soweit zu meinen bisherigen, wenn auch kurzen Erfahrungen mit channoides.

Zusammenfassend:
weiches Wasser (muss nicht sauer sein)
Temperatur hatte ich bei ca. 23-24 °C
Lebendfutter
Fische springen zielsicher!
Gruessle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259
ThomasG
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 519
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2008 - 22:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Vorstellung+ Mein Betta channoides pampang Projekt.

Beitragvon Jonesfisch » 16.01.2018 - 14:28

Hi Thomas
Vielen Dank für die Begrüßung und die Tollen Tipps.
Oh leider ist mein Becken voll mit organischem material, also fliegt das die nächsten Tage raus und es bleibt nur ein wenig laub und der ein oder andere erlenzapfen im Becken. Mal schauen wie ich die Becken dann einrichte, eher Pflanzen oder Steine, wenn Steine dann natürlich welche die das Wasser nicht aufhärten. Wie viel Tiere kann ich bedenkenlos in einem 120l halten? Wie ziehe ich die Jungen auf? In flachen Schale auf der Wasseroberfläche, oder im 25l Becken?
Mit freundlichen Grüßen jonas
Jonesfisch
Kenne das Forum
 
Beiträge: 12
Registriert: 15.01.2018 - 17:03

Re: Vorstellung+ Mein Betta channoides pampang Projekt.

Beitragvon ThomasG » 16.01.2018 - 17:46

Hallo Jonas,

ich denke 2-3 Paare dürften kein Problem sein, Voraussetzung natürlich es gibt genügend Verstecke.
Kleine Höhlen werden sehr gerne angenommen. Auch Backsteinreste - aber Beeinflussung auf die WW beachten bzw. testen.
Die Jungfische würde ich separat nachziehen und dann bei entsprechender Größe wieder ins Elternbecken setzen. Hier musst du möglichst identische WW haben (am Besten Wasser des Hälterungsbeckens verwenden). Einhängebecken sind auch machbar.
Du kannst auch beim ersten Mal ein tragendes Männchen vorsichtig mit einem kleinen Eimerchen o.ä. umsetzen. Möglichst Stress vermeiden, sonst schluckt er evtl.!
Gruessle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259
ThomasG
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 519
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2008 - 22:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Vorstellung+ Mein Betta channoides pampang Projekt.

Beitragvon Jonesfisch » 16.01.2018 - 19:53

Hi Thomas
Erneut vielen dank.
Die Tiere werden in den nächsten wochen gekauft. Nur so mal als frage. Gibt es Betta arten die einfacher zu halten sind? Nur eine theoretische frage, hab mich auf Betta channoides eingestellt und das ziehe ich jetzt durch. Wie gesagt Tipps nehme ich immer gerne und kritik ist auch erwünscht.
Mit freundlichen Grüßen jonas
Jonesfisch
Kenne das Forum
 
Beiträge: 12
Registriert: 15.01.2018 - 17:03

Re: Vorstellung+ Mein Betta channoides pampang Projekt.

Beitragvon ThomasG » 16.01.2018 - 22:55

Hallo Jonas,

die Frage ist immer, was ist einfach?
Ich denke die Arten aus der splendens-Gruppe sind genügsamer und auch flexibler in der Haltung (WW, Futter). Hier ist oft die Nachzucht oder besser gesagt die Aufzucht der Jungen die Herausforderung.
Einige Maulbrüter sind auch recht flexibel in der Haltung (WW, Futter). Generell einfacher ist bei den Maulbrütern die Aufzucht der Jungfische, da die ja schon relativ groß sind und gleich mit Artemia gefüttert werden können.
Du must jedoch für dich selber entscheiden, ob dir bei der Nachzucht einige wenige Jungfische ausreichen, dann genügt in der Regel ein gut bewachsenes Becken mit genügend Versteckmöglichkeiten und etwas Fütterung mit Artemia o.ä.. Da kommen dann immer welche durch.
Bei intensiverer Nachzucht kommst du nicht drum herum das tragende Männchen (Maulbrüter) zu separieren.
Zuletzt geändert von ThomasG am 17.01.2018 - 17:11, insgesamt 1-mal geändert.
Gruessle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259
ThomasG
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 519
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2008 - 22:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Vorstellung+ Mein Betta channoides pampang Projekt.

Beitragvon Jonesfisch » 17.01.2018 - 10:24

Hi Thomas
Ich habe eher interesse an Maulbrütenden. Und da dies meine ersten Bettas werden, stellt sich die frage ob ich damit überhaupt klarkomme. Die Becken sind jetzt auf jedenfall eingerichtet und 3 falsche trios bestellt, diese bekomme ich in 3 wochen.
Mit freundlichen Grüßen jonas
Jonesfisch
Kenne das Forum
 
Beiträge: 12
Registriert: 15.01.2018 - 17:03

Re: Vorstellung+ Mein Betta channoides pampang Projekt.

Beitragvon K. de Leuw » 17.01.2018 - 14:39

Hallo und willkommen!

Sehr viel Maulbrüter sind einfacher zu halten als B. channoides, weil sie weniger Ansprüche an das Wasser stellen. Zu nennen wären hier z.B. die Artengruppen um B. pugnax und B. picta, in denen es Arten gibt, die vielerorts in Leitungswasser haltbar und vermehrbar sind. Aber die sind halt anders gefärbt, und B. macrostoma, der farblich einem zu groß geratenen B. channoides ähnelt, ist eher schwieriger zu pflegen.

Viel Erfolg!
Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2151
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Re: Vorstellung+ Mein Betta channoides pampang Projekt.

Beitragvon Jonesfisch » 17.01.2018 - 17:17

Vielen Dank Klaus.
Ich glaube das mit den Wasserwerten sollte ich hinbekommen. Die Tiere werden bei dem Züchter wo 8ch sie hole bei ph7 und gh8 gehalten. Dies sollte für mich nicht schwierig sein zu erreichen, eine kleine Menge Regenwasser reicht. Ich habe diese Werte auch in meinem Südamerikabecken.
Tipps sind immer gerne wilkommen.
MFG Jonas
Jonesfisch
Kenne das Forum
 
Beiträge: 12
Registriert: 15.01.2018 - 17:03

Re: Vorstellung+ Mein Betta channoides pampang Projekt.

Beitragvon Jonesfisch » 30.01.2018 - 07:35

Ich halte euch mal wieder auf dem Laufenden.
Leider sind die Tiere des Züchtes nicht mehr verfügbar und ich habe nun keine Möglichkeiten mehr, die Fische zu bekommen. Ich habe nun keine Ahnung wie es weiter gehen wird, aber irgendwas wird sich schon ergeben.
Mit freundlichen Grüßen jonas
Jonesfisch
Kenne das Forum
 
Beiträge: 12
Registriert: 15.01.2018 - 17:03

Re: Vorstellung+ Mein Betta channoides pampang Projekt.

Beitragvon ThomasG » 30.01.2018 - 09:41

Hallo Jonas,

ich könnte dir z.B. Betta Rubra anbieten.
Alternativ als Gesellschaft Betta tussyae mit Parosphromenus nagyi.
Gruessle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259
ThomasG
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 519
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2008 - 22:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Vorstellung+ Mein Betta channoides pampang Projekt.

Beitragvon Jonesfisch » 30.01.2018 - 11:26

Hallo Thomas
Ich hätte auf jeden Fall Interesse. Hast du parosphromenus nagy zu verkaufen? Wenn Ja nehme ich diese auf jeden Fall. Sonst nehme ich auch gerne die Bettas.
MFG Jonas Wittko
Jonesfisch
Kenne das Forum
 
Beiträge: 12
Registriert: 15.01.2018 - 17:03

Re: Vorstellung+ Mein Betta channoides pampang Projekt.

Beitragvon ThomasG » 30.01.2018 - 17:09

Hast schon eine PN
Wenn du dann vorbeikommst, schau dich einfach um.
Gruessle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259
ThomasG
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 519
Bilder: 0
Registriert: 28.02.2008 - 22:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Vorstellung+ Mein Betta channoides pampang Projekt.

Beitragvon nichtdoch » 04.02.2018 - 11:40

Hallo Jonas,

wenn du an Paros und Laubbettas interesse hast brauchst du Lebendfutter. Absolut beste Möglichkeit bei uns in der Gegend für alle Belange zum Thema:
[url]http://www.igl-home.de/forum/viewtopic.php?f=62&t=8263[/url]
lohnt sich.

Gruß, helmut
nichtdoch
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 143
Registriert: 26.12.2013 - 13:16
Wohnort: Stuttgart


Zurück zu Maulbrütende Kampffische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron