Seltsame Punkte Kugeln auf B. imbellis Jungfisch...

Formenkreise Betta coccina, Betta splendens und Betta bellica

Moderatoren: Team, R.Brode

Seltsame Punkte Kugeln auf B. imbellis Jungfisch...

Beitragvon JörgHB » 03.09.2018 - 21:21

Ich hatte irgendwo schon einmal gelesen, daß dem anfänglichen Schock beim Entdecken dieser "goldenen Parasiten Kugeln", die nüchterne Erkenntnis folgte, daß es sich lediglich um Artemia Eier-(schalen) handelt. Da ich das ganze selbst mit Lesebrille kaum erkennen konnte, habe ich es sicherheitshalber fotografiert und sich vom Fisch lösende Kugeln mittels Pipette eingesammelt und unters Mikroskop gelegt- und siehe da; schnöde Artemia Eier- sogar mit einer halbgeschlüpften Nauplie:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
JörgHB
Kenne das Forum
 
Beiträge: 43
Registriert: 10.07.2017 - 06:58
Wohnort: Bremen

Re: Seltsame Punkte Kugeln auf B. imbellis Jungfisch...

Beitragvon K. de Leuw » 04.09.2018 - 13:52

Hallo,

man sollte aber vermeiden, Zysten oder leere Schalen in das Aquarium zu geben, denn sie können bei entsprechend kleinen Fischen zu Verstopfung führen. In jedem Fall füllen sie den Darmtrakt, ohne dass sie ernähren.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
K. de Leuw
im IGL-Forums-Himmel
 
Beiträge: 2151
Registriert: 11.03.2006 - 18:20
Wohnort: Hilden

Re: Seltsame Punkte Kugeln auf B. imbellis Jungfisch...

Beitragvon emha » 09.09.2018 - 17:41

Da hat Klaus Recht, manchmal sterben Jungfische daran. Bei imbellis muss man bald auf andere Nahrung umstellen. Am besten ballaststoffreiches Tümpelfutter oder/und Trockenfutter.

Viel Erfolg bei der Aufzucht, Martin
emha
Vorbild des Forums
 
Beiträge: 755
Bilder: 15
Registriert: 30.05.2005 - 18:53
Wohnort: Weinheim

Re: Seltsame Punkte Kugeln auf B. imbellis Jungfisch...

Beitragvon JörgHB » 14.09.2018 - 13:49

Danke für die Tips und Sensibilisierung!
Die Problematik war mir bisweilen nicht bekannt.
Ich habe dadurch im nachhinein erst realisiert, daß die auf dem Bild am Jungfisch anheftenden Zysten(-Schalen) nicht einfach aus dem Wasser stammen, sondern nach der Ausscheidung aus dem Darm an ihm haften geblieben sind. So mußte ich bei einigen Tieren solche noch im Darm feststellen- ein Glück scheint aber nichts passiert und die Tiere sind nun wieder "leer".
Hatte gestern Abend noch das Glück viele, coole Praxistips zum Thema Lebendfutter von einem erfahrenen Aquarianer zu erhalten und werde mich auch hier im Forum noch weiter einlesen sowie Zucht und Graben-Fang etwas ausbauen.
Gruß Jörg
JörgHB
Kenne das Forum
 
Beiträge: 43
Registriert: 10.07.2017 - 06:58
Wohnort: Bremen


Zurück zu Schaumnestbauende Kampffische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast