Arbeitskreis Lebendfutter Schwaben

Alles rund um Futter und Futterzuchten.

Moderatoren: Team, freaky_fish

Arbeitskreis Lebendfutter Schwaben

Beitragvon nichtdoch » 04.02.2018 - 11:35

Hallo,

ich leite die Mail so wie bekommen weiter:

Sehr geehrte Lebendfutterfreunde, IGLér und TMG-ler,

Kirchentellinsfurt, den 29.01.2018

Februar-Treffen: Muschelkrebse das ultimative Jungfischfutter, jetzt zuechtbar

Sehr geehrte Lebendfutterfreunde,

zum ersten Treffen in diesem Jahr sind alle wieder eingeladen, wie gewohnt am Mittwoch, den 07.01.2018 gleiche Zeit. Das Treffen findet wie die letzten Male bei der Nymphaea auf der Neckarinsel statt. Nymphaeaweg 12, 73730 Esslingen/Zell, Tel. 0711/9319380 http://www.restaurant-nymphaea.de

Das Jahresprogramm ist noch nicht ausgearbeitet. Ein Thema wird vor allem unsere 25-Jahr Feier in April oder Mai sein. Wie gross diese diesmal ausfaellt, laesst sich durch den kleinen Kreis, den wir in der letzten Zeit geworden sind, noch nicht abschaetzen.


Das diesmalige Treffen wird sich mit den Muschelkrebsen befassen. Dies wird wohl das dritte mal sein. Die Muschelkrebse haben eine sehr harte Schale, darum werden die erwachsenen Krebse, nicht von Jungfischen gefressen. Da sich Muschelkrebse schnell vermehren und alle Groessen als Putzkolonne durch das Wasser, vor allem am Bodengrund ziehen sind diese Krebse fuer die Jungfischaufzucht dennoch interessant. Der eigentliche Vorteil liegt darin, dass die Jungtiere noch eine weiche Schale haben und diese kleinsten Tiere gerne angenommen werden.

Vor Jahren hatte ich die verschiedenen Sumpfwuermer (der grosse wohl das Rettichtierchen) 0,5 / 4mm lange Wimperntiere, Einzeller in Zucht und hatte dort auch Muschelkrebse darin, die sich gut vermehrten. Der Groschen ist aber erst jetzt bei mir gefallen, als ich im Dezember von Wolfgang 2 Tuetchen mit Infusiorien bekam. Beide mit Muschelkrebsen spaerlich besetzt. Das hat sich inzwischen geaendert. Da ich mich wenig um die Infusiorien kuemmern konnte, habe ich diese nicht mit Milch sondern mit wenigen Instant-Haferflocken in der Woche gefuettert. Dies war damals auch die Nahrung fuer die Sumpfwuermer-Einzeller. Also Zellulose!

Da ich Mittwoch eventuell wieder von weit her anreise werde ich wohl keine Ansaetze mitbringen koennen - mal sehn. Daher meine Bitte an Wolfgang ob er einige kleine Portionen mit dem Bodensatz seiner Zuchten mitbringen kann.

Fuer das Treffen werden gebraucht: Eigentlich alles:

Grosse u. kleine flugunfaehige Fruchtfliegen, Enchytraen, Grindal, Wurmfix und Glanzwuermer, Moina, Wasserfloehe, etc.– also wer hat, dringend mitbringen.


Freuen wir uns auf den Mittwoch Abend und ich hoffe, dass der Winter uns nicht ueberrascht.

Viele Gruesse
Euer Harald Fischer
nichtdoch
Guter Forumsfreund
 
Beiträge: 143
Registriert: 26.12.2013 - 13:16
Wohnort: Stuttgart

Zurück zu Futter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast