[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 137: preg_replace_callback(): Requires argument 2, '$this->ed2k_pass( $bbcode_id, '$1', '' )', to be a valid callback
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 137: preg_replace_callback(): Requires argument 2, '$this->ed2k_pass( $bbcode_id, '$1', '$5' )', to be a valid callback
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 137: preg_replace_callback(): Requires argument 2, '<a href="$1" class="postlink">$2</a>', to be a valid callback
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 137: preg_replace_callback(): Requires argument 2, '<a href="$1" class="postlink">$2</a>', to be a valid callback
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 137: preg_replace_callback(): Requires argument 2, '<img src="$1" alt="Bild" class="resize_me" />', to be a valid callback
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4783: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3907)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4785: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3907)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4786: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3907)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4787: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3907)
IGL-Forum • Thema anzeigen - M. spechti "Brutverhalten"

M. spechti "Brutverhalten"

Macropodus, Malpulutta, Pseudosphromenus

Moderatoren: Team, Constantin

M. spechti "Brutverhalten"

Beitragvon Alexandra » 19.06.2012 - 19:47

Vor etwa anderthalb Wochen konnte ich nicht wiederstehen und nahm bei einem mir gut bekannten und befreundeten Händler 2 Paare von M. spechti mit.

Ich war mir zuerst etwas unsicher ob ein oder zwei Paare, aber ich dachte mir notfalls kann ich sie immer noch trennen...ich las oft das 2 Paare möglich, ja manchmal sogar empfohlen wurden. Ich setzte sie zuerst in ein dicht bepflanztes 112l Becken um sie zu beobachten. Nach ein paar Stunden war ich fasziniert von dem Farbenspiel der zuerst ziemlich blass und farblos erscheinenden Tiere.

[img]http://up.picr.de/10894502sy.jpg[/img]

Von Scheu keine Spur, sie nahmen sofort das ganze Becken unter die Lupe und bereits am nächsten Tag begann eines der Männchen ein Nest zu bauen. Dies wurde in den kommenden Tagen noch mehrmals verlegt und umgebaut bis ein endgültiger Platz gefunden wurde. Gestern konnte ich dann das ablaichen beobachten und heute stand das Männchen wie so üblich ständig unter dem Nest....das eine Weibchen durfte zu ihm, wenn er auch nicht begeistert war, das andere wurde von eben diesem Weibchen massiv vertrieben.
Nach einem Moment wunderte ich mich wo denn das andere Männchen eigentlich ist und fand ihn unerwartet in einer recht engen kleinen Korkröhre, in welcher er ebenfalls ein Nest gebaut hat und welcher er heute auch nicht einmal verlassen hat.
Ob Eier darin sind kann ich nicht sehen, würde aber fast davon ausgehen, da er nicht einmal auch nicht zum fressen heraus kam.

Habt ihr das auch schonmal beobachtet?

Nun stellt sich mir die Frage da die Mädels sich schon heftig zoffen während die Herren entspannt den streitenden Damen zusehen ob es auf Dauer sinnvoller wäre ein Paar zu entfernen, oder können die das ab?
Mir geht es nichtmal um das durchkommen des Nachwuchses, obwohl es schon schön wäre auch ab und zu mal welche aufwachsen zu sehen.
Mir kommt das Becken aber für 2 Paare doch etwas "eng" vor, auch wenn ich hier und da schon gelesen habe das es o.k. ist. Wie sind da eure Erfahrungen?
Liebe Grüße

Alex
Alexandra
Kenne das Forum
 
Beiträge: 27
Registriert: 10.06.2012 - 14:03
Wohnort: 35435 Wettenberg/ bei Gießen

Re: M. spechti "Brutverhalten"

Beitragvon Thomas Seehaus » 20.06.2012 - 13:47

Hi Alex,

sind wirklich schöne Exemplare, viel Spaß damit.

Das Verhalten ist normal. Das Männchen verteidigt das Nest und das Weibchen die weitere Umgebung desselben. Dass die beiden Weibchen sich zoffen spricht sehr dafür, dass in beiden Nestern Eier sind.
Ungewöhnlich ist das Ablaichen in einer Korkröhre. Das kenne ich noch nicht, aber warum eigentlich nicht. Die Makropoden sind schon auch erfinderisch.

Die Größe des Aquariums sollte eigentlich ausreichen. Da die spechti aber u.U. recht groß werden können, musst mal abwarten wie es sich entwickelt. Ich denke aber, dass es kein ernsten Probleme geben sollte, da die Fische sich auch aneinander gewöhnen und sich eh aus dem Händlerbecken kennen.

Du solltest die Fische aber zumindest im Sommer ohne Heizung halten. Im Winter reichen ihnen auch 18-20°C vollkommen aus, und viel kälter haben wir es in Wohnungen normalerweise nicht.

Viele Grüße
Thomas
Thomas Seehaus
 

Re: M. spechti "Brutverhalten"

Beitragvon Alexandra » 21.06.2012 - 10:32

Hallo Thomas,

danke für Deine Einschätzung.

Dann werde ich das mal weiter beobachten und sie erstmal zusammen lassen. Alternativ habe ich noch ein 450l Becken in dem noch wenige alteingesessene Schwertträger leben aber zusammen mit 2 Channa bleheri, weiss nicht ob das so gut wäre...


Das Becken ist von anfang an unbeheizt und ein kleiner Terassenteich ist bereits in Arbeit :P

Ich werde das ganze gespannt weiter verfolgen 8)
Liebe Grüße

Alex
Alexandra
Kenne das Forum
 
Beiträge: 27
Registriert: 10.06.2012 - 14:03
Wohnort: 35435 Wettenberg/ bei Gießen

Re: M. spechti "Brutverhalten"

Beitragvon Alexandra » 21.06.2012 - 13:19

Vielleicht kann man mir noch kurz eine Frage beantworten, auf die ich keine eindeutige Antwort gefunden habe. Sah vorhin das schon einige "Kleine" im Nest zappeln.

Was man so am besten füttert hab ich viele Infos zu gefunden, aber ab wann beginnt man zu füttern? Wenn sie anfangen frei zu schwimmen oder schon wenn sie noch im Nest hängen?

....und ich fand verschiedene Aussagen wie...die Eltern fressen ihre Brut wenn sie beginnen frei zu schwimmen, bis hin zu das sie ihnen gar nicht nachstellen? Ist das tatsächlich so unterschiedlich?

Würden in einem gut bepflanzten Becken (viele Schwimmpflanzen und auch Moos) welche durchkommen, oder sollte man sie in einem bestimmten Alter besser in ein Aufzuchtsbecken überführen wenn man ein paar aufziehen möchte?
Liebe Grüße

Alex
Alexandra
Kenne das Forum
 
Beiträge: 27
Registriert: 10.06.2012 - 14:03
Wohnort: 35435 Wettenberg/ bei Gießen

Re: M. spechti "Brutverhalten"

Beitragvon Thomas Seehaus » 22.06.2012 - 06:58

Hallo Alexandra,

solange die Larven noch im Nest hängen ernähren sie sich von ihrem Dottersack. Erst nach dem Freischwimmen gehen sie aktiv auf Nahrungssuche. Nach einigen Tagen können sie dann Artemia bewältigen.

Die Eltern fressen ihre Jungen normalerweise nicht. Das macht für einen brutpflegenden Fisch keinen Sinn. Hier gibt es aber sicher auch Ausnahmen. Aber die Jungen dezimieren sich untereinander! Sobald es einige geschafft haben, etwas schneller zu wachsen als ihre Geschwister, beginnen sie die Kleineren zu verspeisen. Nachkommende Bruten haben dann kaum noch eine Chance.

Auch wenn uns das grausam erscheint, ist das in der Natur eine gute Strategie, um einige Junge möglichst schnell groß zu bekommen. Die ganz kleinen dienen sozusagen als "Nahrungskonzentratoren" für die größeren.

Viele Grüße
Thomas
Thomas Seehaus
 


Zurück zu Makropoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron